Bastelstube

Normale Version: Draftboard Pocket (Testversion / Kaufmöglichkeit)
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo Zusammen,

ich habe hier schon in einigen Beiträgen gute Kritiken zu dem Zeichenprogramm "Draftboard Pocket" gelesen. Die Zeichnungen gefallen mir auf dem ersten Blick auch. Leider habe ich es bislang noch nicht gefunden wo ich eine Testversion herunterladen oder die Vollversion für 30 Euro käuflich erwerben kann.

Wo kann ich eine "Draftboard Pocket" Testversion bzw. Vollversion herunterladen bzw. erwerben ??? Oder wird das Programm nicht mehr angeboten ? Ich habe schon ohne Ende gesucht, aber nichts brauchbares gefunden.

Unter dem folgendem Link (http://www.posh.de/cms/pocket.htm)wird ein ein Update für Draftboard Pocket angeboten, aber wie komme ich an die Grundversion (oder verbirgt sich hinter dem Update die Grundversion?)

Dank und Gruß, Markus
Hi,

seeehr seltsam, die Draftboard Pocket Version ist plötzlich nirgendwo mehr kaufbar. Ich habe meine Version im August vorigen Jahres bei Amazon erworben, dort wird die Software aber auch nicht mehr angeboten.
Das versteh ich auch nicht.
Aber bei posh.de kann man die Demo Versionen herunterladen, die sind bis zu einer bestimmten Anzahl Zeichenelemente nutzbar. Ist dann aber leider nichts für aufwändigere Zeichnungen.

Gruß
Lothar
Hallo Markus,

guckst du hier:
http://www.posh.de/cms/index.php?option=...Itemid=237

Gruß, Uwe
gets schrieb:Hallo Markus,

guckst du hier:
http://www.posh.de/cms/index.php?option=...Itemid=237

Gruß, Uwe

Hallo Uwe,

danke für den Link. Es handelt sich dabei aber um die "DraftBoard Unlimited 4.6-DE f. Windows " Testversion. Mir schwebt mehr die DraftBoard Pocket Version vor, da diese für meinen Gebrauch auch erschwinglich wäre (sofern es diese noch gibt).

Oder hast Du die "DraftBoard Unlimited" Testversion schon einmal ausprobiert und wie lange kann man diese nutzen, und in wie weit ist diese eingeschränkt ?

Viele Grüße, Markus
Markus,
was hast Du für ein Problem? Es gibt 3 verschiedene Draftborddemos (und ein Tutorial) zum runterladen. Einfach mal probieren. Ist blitzartig wieder vom Rechner runter wenns nicht gefällt.
Einschränkungen sind immer so gewesen, daß man als Amateur damit leben kann.
Hallo Markus.
br50.com schrieb:...und wie lange kann man diese nutzen, und in wie weit ist diese eingeschränkt ?
Die Demoversion ist auf "50 Elemente " beim Zeichnen und Drucken beschränkt.....14

Solltest Du aber mit einer Vollversion von "1997" zufrieden sein, so kann Dir geholfen werden, die fliegt schon Jahrzehnte in einer Ecke herum (mein Filius benutzte die einmal) Ct

Beste Grüße,
Jürgen.
dampfwilli schrieb:Markus,
was hast Du für ein Problem? Es gibt 3 verschiedene Draftborddemos (und ein Tutorial) zum runterladen. Einfach mal probieren. Ist blitzartig wieder vom Rechner runter wenns nicht gefällt.
Einschränkungen sind immer so gewesen, daß man als Amateur damit leben kann.

Hallo Willi,

im Prinzip hast Du natürlich Recht. Nach dem Deinstallieren bleibt jedoch immer reichlich Müll in der Microsoft Registry vorhanden und Müllt den Rechner voll.
Aber auf einem anderen Weg werde ich mit Draftboard anscheinend nicht arbeiten können ;-)

Ich werde es also mal installieren.

Viele Grüße, Markus
Hallo Markus.

Ein klarer Fall für eine VM Zwinker

VM steht für Virtuelle Maschine. Mit so einer Software kann man auf einer (fast) beliebeigen HW eine (fast) belibige SW laufen lasse.
Z.B. hat man einen Laptop mit WIN7 und lässt darauf eine VM mit Windows XP oder Windows Server laufen, oder Linux, oder ....
Bekommt man eine andere HW oder ist die bestehende kaputt, dann kopiert man sich seine VM auf diese HW und arbeitet weiter wie wenn nichts gewesen wäre.
Man will eine Server-Client SW testen? 2 VMs und die beiden mit einem virtuellen Netzwerkadapter verbinden und fertig.

Zum Testen ist das einfach genial. Vor dem Test einen Schnappschuss der Maschine erstellen (ähnlich wie bei Windows ein Wiederherstellungspunkt - aber der Schnappschuss funktioniert Brueller), wenn einem die SW nicht gefällt, ein Virus offensichtlich sein Unwesen treibt oder man aus sonstigen Gründen nicht zufrieden ist - Maschine aus, zum Schnappschuss zurück und nichts ist gewesen.


Bekannte Umgebungen sind VM-Ware, Virtual PC von Microsoft oder (weniger bekannt) Virtual Box.

Im Job verwende ich VM-Ware (die Gratis Version ist der VMWare Player, der kann aber keine Snapshots), den Virtual PC von MS mag ich persönlich nicht so sehr, da gibts aber fertige XP Maschinen zum gratis download.
Mein Favorit für zu Hause ist die Virtual Box von Sun. Gratis, stabil, mit super Möglichkeiten. Von noch nie damit gearbeitet bis fertiges XP laufend 1-2 Stunden (je nach PC Kenntnissen - ich hab aufgerundet, meine erste XP Maschine hatte ich auf der VirtualBox in 27 Minuten installiert Biggrins - aber ich mach auch sonst (fast) nix anderes).

Sollte jemand genaueres wissen wollen .......

lg bernhard
Hallo,

walterix schrieb:Bekannte Umgebungen sind VM-Ware, Virtual PC von Microsoft oder (weniger bekannt) Virtual Box.

oder noch besser (finde ich jedenfalls) den VMware vCenter Converter
Kostenlos in der Version VMware vCenter Converter Starter.

Gruß Peter
Hallo Peter.

TassKaff schrieb:...oder noch besser (finde ich jedenfalls) den VMware vCenter Converter
Kostenlos in der Version VMware vCenter Converter Starter.

Das Programm dient aber nur zur Konvertierung von Realer Maschine (HW) -> VMWare Maschine (Virtuell).

Diese konvertierte Maschine kann man dann in einer VMWare laufen lassen.

Nimmt man dann den VMWare Player (kostenlos), kann man keine Snapshots machen.
Alternativ ganz einfach das Verzeichniss mit der VMWare Maschine kopieren und bei Bedarf zurückkopieren Zwinker

lg bernhard
Seiten: 1 2